“Be” signs an international PartnershipAgreement with “Murex”

Be group has become an official partner of Murex, a leader in Capital Markets solutions (https://www.murex.com/partners). Through this agreement, Be becomes one of European partners of Murex and aims to boost its market share in the professional services area at a domestic and international level.
With more than 45,000 users spread over 65 countries around the globe, Murex is one of the most widely used software solutions in the Capital Markets thanks to its sophisticated front-to-back-to-risk platform MX.3, which offers enterprise cross-asset trading, risk management and processing solutions.
 
Since Be’s foundation in 2008, its consulting team has completed multiple Murex projects. Be already provides a number of clients in Europe with managed services on shore/near shore for the whole range of Murex solutions including implementation, upgrade, first level support and maintenance.    “We are proud of Murex recognition, few companies in Europe have this acknowledgment”, says Stefano Achermann, C.E.O. of Be Group “Our Murex credentials demonstrates our expertise, our company’s edge when it comes to Murex projects and in general the strength of our offering in capital markets solutions implementation. In a period where optimized TCO and innovative approaches become crucial for the Financial Industry, Be’s expertise around Murex - based on an international and talented team of finance and technology professionals – is going to enable some of the major European Financial Institutions with a well-engineered best-in-class financial solution”.

 

Eschborn/Magdeburg, 12. Mai 2017

Die zur FIMAS Gruppe gehörende Confinity GmbH hat zum 1. März 2017 die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung erhalten.

Die Confinity GmbH mit Sitz in Magdeburg ist ein Gemeinschaftsunternehmen der FIMAS und des Magdeburger Dienstleistungs- und Softwareunternehmen Q-fin, positioniert als Servicegesellschaft für beide Unternehmen. Erster Schritt war die Ergänzung des Serviceangebots beider Unternehmen durch die Erlangung der Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung, die aufgrund der veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen verstärkt von Kunden nachgefragt wird.

Seit der Erteilung der Erlaubnis durch die Bundesagetur für Arbeit konnte Confinity bereits zwei Rahmenverträge mit Großbanken in Frankfurt abschließen und beschäftigt mehrere Mitarbeiter, die über Leiheverträge in die betrieblichen Abläufe der Kunden eingebunden sind.

Karsten Sommer, Geschäftsführer der FIMAS und einer der Geschäftsführer der Confinity GmbH: "Ich freue mich, dass wir in kürzester Zeit unser Serviceangebot durch eine Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung abrunden konnten. FIMAS wird sich hierbei weiterhin auf das Beratungsprojekt fokussieren, dennoch wird die Nachfrage nach Arbeitnehmerüberlassung auch seitens unserer Kunden größer und wir sind nun in der Lage, über unser Joint Venture Unterstützung anbieten zu können".

Ergänzend kommentierten Christian König und Sandra Fischer, Geschäftsführer der Q-Fin und ebenfalls Geschäftsführer der Confinity: "Der schnelle und erfolgreiche Abschluss von Rahmenverträgen sowie die umgehende Aufnahme der Geschäftstätigkeit zeigt, dass die Entscheidung für eine gemeinsame Servicegesellschaft und für die Beantragung der Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung ein richtiger und wichtiger Schritt war. Die klare Trennung von Beratungsgeschäft und Arbeitnehmerüberlassung bietet unseren Kunden ein klares und sicheres Modell für die Zusammenarbeit". 

 

Die FIMAS GmbH wurde 2006 gegründet und ist als Unternehmensberatung seit mehr als 10 Jahren erfolgreich im deutschen und internationalen Finanzmarkt tätig. FIMAS ist spezialisiert auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer im elektronischen Handel, Clearing und Settlement von Wertpapieren und Derivaten. Zu den Kunden gehören Institutionelle Investoren, Banken, Börsen sowie anderer Finanzinstitute entlang der Transaktionskette des Wertpapiergeschäfts.

Die Q-fin GmbH wurde 2003 in Magdeburg gegründet und ist ein europaweit agierendes Dienstleistungs- und Softwareentwicklungsunternehmen. Q-fin unterstützt Banken im Bereich der Anforderungen im Geld- und Kapitalmarkt, entwickeln und betreut Softwarelösungen im Bereich der institutionellen Investoren mit Schwerpunkt Portfolio- und Risikomanagement. Im Bereich des IT-Consulting unterstützt das Unternehmen Banken in allen technischen und vielen fachlichen Fragestellungen im Umfeld von Front Arena. Der Schwerpunkt im Bereich der Softwareentwicklung liegt in der Unterstützung der Anwender aus dem Bereich der kommunalen Versorgungskassen mit dem Portfoliomanagementsystem Q-bonds sowie dem Risikomanagementsystem Q-risk.

Zu den Kunden beider Firmen zählen u.a. sieben der zehn größten deutschen Finanzinstitute. Beide Firmen ergänzen sich sowohl vom Erfahrungs- als auch Produktspektrum her optimal. Der fachliche Schwerpunkt der FIMAS und der technische Schwerpunkt der Q-fin bilden einen umfassendes Portfolio von Dienstleistungen und Produkten.